Michael Schmidt erhält Bundesverdienstkreuz

Michael-Schmidt-Bundesverdienstkreuz

Michael Schmidt, Eigentümer der Autohaus Michael Schmidt Gruppe und Schmidt Premium Cars GmbH, wurde mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

Bundespräsident Joachim Gauck hat Michael Schmidt mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Den Orden überreichte der deutsche Botschafter, Werner Hans Lauk, am 18. Februar 2015 in dessen Residenz in Bukarest. Michael Schmidt wurde für seine herausragenden Verdienste um die Förderung der deutsch-rumänischen Beziehungen und den Erhalt des Kulturerbes der deutschen Minderheit in Rumänien geehrt. An der Feier nahmen der Präsident Rumäniens, Klaus Werner Johannis, Abgeordneter des rumänischen Parlaments und des Bundestages, Vertreter des Rumänischen Königshauses sowie Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft teil. Michael Schmidt erinnerte in seinem Dankes- und Grußwort an wichtige Stationen seines Lebens und seiner bisherigen Tätigkeit. „Es erfüllt mich mit großem Stolz und erhabenen Gefühlen, diese Auszeichnung vor diesem ehrenwürdigen Auditorium entgegenzunehmen. Wer mich kennt, weiß, dass diese Würdigung sehr viel für mich bedeutet und zugleich ein Ansporn ist, die liebgewonnenen Projekte für die Gemeinschaften der Siebenbürger Sachsen und Rumänen sowohl in Siebenbürgen als auch in Deutschland fortzusetzen. Ich empfinde es als Privileg, zu diesen beiden Kulturen zu gehören.“ Botschafter Werner Hans Lauk betonte in seiner Laudatio, dass diese Auszeichnung nur Persönlichkeiten mit einem außerordentlichen Engagement verliehen werde. „Die heutige Ehrung ist daher ein bedeutendes, sichtbares Zeichen der Wertschätzung Ihres erfolgreichen und unermüdlichen Engagements zugunsten der deutschen-rumänischen Beziehungen und insbesondere dem äußerst engagiert und tatkräftig geförderten Erhalt des Kulturerbes der Siebenbürger Sachsen und auch des deutschsprachigen Bildungswesens in Rumänien. Die Bundesrepublik Deutschland und auch Rumänien brauchen engagierte und heimatverbundene Persönlichkeiten wie Sie – Personen mit Herz und Verstand und mit unermüdlichem Engagement für die Zukunft und die deutsch-rumänische Freundschaft.“

Michael Schmidt

Michael Schmidt wurde am 20. Juli 1960 in Deutsch-Kreuz, Siebenbürgen, geboren. 1981 wanderte er mit Eltern und Geschwister nach Deutschland aus. Er studierte an der Technischen Universität München und engagierte sich ehrenamtlich als Vorsitzender der Kreisgruppe München von 1988 bis 1992. Nach dem Studium arbeitete Diplom-Ingenieur Michael Schmidt bei Siemens. 1990 kehrte er nach Siebenbürgen mit dem Auftrag zurück, die Tätigkeiten des Münchner Sozialwerks in Siebenbürgen zu koordinieren. In diesen Jahren baute er die Saxonia Stiftung als künftigen Partner des Sozialwerks auf, das sich für bedürftige Landsleute in Siebenbürgen engagiert. Die Erfolgsgeschichte des Unternehmers Michael Schmidt beginnt 1994, als er Automobile Bavaria als Importeur der Marke BMW in Rumänien gründet. Heute leitet er mit den Firmen Automobile Bavaria und MHS Truck & Bus eine der größten Autohändlergruppen in Mittel und Osteuropa. Zudem übernimmt er ab 2006 Vertretungen der Firma BMW im Großraum München: Autohaus Michael Schmidt in Starnberg, Wolfratshausen, Germering und Bad Tölz, kurz danach kommt die Luxusmarke Rolls-Royce hinzu mit einem Showroom in München und einem Service in Baierbrunn, aber auch in Bukarest. Beharrlichkeit, Intelligenz, Risikobereitschaft und konstanter Einsatz sind einige seiner wichtigsten Charaktereigenschaften, die er über die Jahre gezeigt hat.

Quelle: http://www.fundatia-michael-schmidt.org/

 

Zurück zur Startseite